14.01.2020

Nichts muss so bleiben

Was nicht läuft, wissen wir meistens. Den Grund dafür auch. Aber Veränderung ist so anstrengend! Es gibt einen Ausweg.

Autor: Kerstin Mühlmann
mag Menschen, Geschichten und Überraschungen. Auch deshalb fährt sie lieber Zug als Auto.

Joachim S. aus der Schweiz schrieb:
Ich hab 2 Jahre gebraucht, um mich vom Bauern direkt beliefern zu lassen, obwohl ich 2 Jahre das wollte. Im Supermarkt schau ich halt an, was es gibt und kann schnell entscheiden. Da per Internet einloggen und entscheiden, da war die Hemmschwelle zu gross.
Ich hab dann entschieden, dass der Bauer 1x im Monat für 30CHF einfach liefern darf, was er will, auch Überschussware. Endlich fand ich ein Konzept, das einfach war und ich passe mich den Produkten an, die der Bauer liefert.

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Wenn der Schutzengel klopft

    andacht· Brauchen wir Schutzengel oder reicht die Vernunft, um gut durchs Leben zu kommen?

    Jetzt hören
    hören
  • Besser soll es werden

    andacht· Etwas zum Besseren zu verändern, braucht Tatkraft. Und den Glauben, dass unser Handeln etwas bewirkt. Und Träume.

    Jetzt hören
    hören
  • Eins kann mir keiner nehmen

    andacht· Wenn nichts mehr geht, bleibt immer noch die Hoffnung. Die bleibt, weil der bleibt, der sie gibt.

    Jetzt hören
    hören
Weiter