27.05.2020

Engel beflügeln

Nicht alles, was uns wichtig ist, bemerken andere. Ist aber nicht schlimm. Hauptsache, es hilft.

Autor: Dagmar Köhring
setzt sich für bedrohte Wörter ein und diskutiert gern – am liebsten über die Bibel.

Helmut G. aus Bretten-Diedelsheim schrieb:
Ja, an dem Fernseh-Gottesdienst habe ich auch teilgenommen.
Mir ging es ähnlich wie Dir. Du bist also nicht allein mit Deiner Beobachtung und Empfindung - mir fällt da immer das Abendlied ein, das unsre Mutter mit uns gesungen hat: "Abends wenn ich schlafen geh, vierzehn Englein mit mir gehn..." Danke für Euren Dienst im rm -Team! Bleibt behütet!
hg

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Geisterglaube - echt?

    andacht· Soll man heute noch an Geister glauben? Eher nicht, sagt uns die Vernunft. Aber auch die liegt ja manchmal falsch.

    Jetzt hören
    hören
  • Mitfühlen statt guter Ratschläge

    andacht· Wenn's schwer wird, hilft Hilfe. Aber welche ist die richtige und warum suchen wir ständig nach Lösungen, statt innezuhalten? Erstmal.

    Jetzt hören
    hören
  • Muss man an Gott glauben?

    andacht· Passen Glauben und Zwang zusammen? Und wenn nicht: Soll man trotzdem an Gott glauben?

    Jetzt hören
    hören
Weiter