13.09.2021

Hilft es zu streiten?

Wie ist Gott? Wie können wir über ihn denken, reden, was glauben? Viele Fragen. Aber kommt man dadurch zu guten Antworten?

Autor: Gerrit Mathis
meint, dass Denken keine Glückssache ist und Glauben erleichtert.

Joachim S. aus der Schweiz schrieb:
Ich kenne das, dass die Bibel lebendig wird und immer wieder zu Dir reden kann.
Ich kenne das, dass Du das Gefühl hast, dass Gott zu Dir redet oder Dir in kleinen Dingen und grossen Dingen hilft. Beten hilft!
Ich las vor Kurzem die Jakobs-Geschichte. Eine Rettungsgeschichte für diese eine Familie.
Ich las, was Gott in den ca. 20 Jahren, in der diese Geschichte ein quasi Happy-End genommen hat, ich las unter dem Aspekt, wie viel von Gott offenbart wurde an Jakob, bzw. an seine Söhne. Im letzten Dürrejahr, wurde das allerletzte Geld dem Pharao gegeben und aller Geld- und Goldbesitz konzentrierte sich auf Josef und den Pharao nach den 7 Dürre-Jahren. Gottes Wille so? Im letzten Jahr der Dürre, verkauften sich die Menschen als Sklaven an den Pharao. Gottes Wille? Gottes Charakter? Unlösbar solche Fragen, wie ich meine.
Man kann die Bibel so lesen: Es starben viele Menschen an der Dürre und viele Menschen wurden durch die grosse Not zu Sklaven. Oder als Heldengeschichte: Ich lese es so, als sei ich Josef der Held der Geschichte. Beides ist möglich. Es ist ein philosophisches Problem bezüglich des Bezugs, den ich zu Gott haben will (oder mir vorstellen kann). Ich sagte einem Pastor: Gott kann sich über die Jahrhunderte auch wandeln: Der Pastor lachte schallend hinaus – lächerlich, dass sich Gott ändern kann über die Jahrhunderte hinweg (bis hin zu Jesus und darüber hinaus). (Hinweis: Der Pastor braucht eine feste Bibel für seinen Beruf.)

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Zweifeln hilft

    andacht· An Gott lässt sich zweifeln, am Leben lässt sich verzweifeln - aber Zweifel müssen nchit das letzte Wort haben. Sie brauchen ein Ziel.

    Jetzt hören
    hören
  • Wohin sollen wir gehen?

    andacht· Die Nacht dunkel, die Gedanken auch - wohin können wir uns wenden, wenn wir keinen Ausweg mehr sehen?

    Jetzt hören
    hören
  • Jesus kann das

    andacht· Ein Blick in diese Welt offenbart uns schwerwiegende Probleme, aber kaum Lösungen. Sind wir nicht mehr zu retten?

    Jetzt hören
    hören
Weiter